Kitten Squad (PETA)

Kitten Squad (PETA)

Die Idee ist so dämlich, dass sie fast schon wieder gut ist. Die PETA, mit über sechseinhalb Millionen Unterstützern ihres Zeichens die größte Tierrechtsorganisation der Welt, bringt ein Videospiel auf den Markt.

Dazu muss man wissen, dass in PETA’s Augen Videospiele wie Super Mario verboten gehören, immerhin hüpft der rüstige Klempner doch auf allerlei Schildkrötenrücken herum. Und das geht gar nicht!

Auch darüber hinaus meldet sich die PETA oft genug zu Wort, wenn in Videospielen mal wieder Tiere zu Schaden kommen. Walfang in Assassins Creed? Pfui! In Pokémon „Tiere“ gegeneinander kämpfen lassen? Shame!

Also warum dann nicht einfach selber ein Videospiel machen, in dem die Rechte der Tiere nicht mit Füßen getreten werden. Oder besser noch: Warum diesen Missstand nicht sogar IM Spiel zum Thema machen und eine niedliche Katzen-Patrouille schicken (jeder liebt Katzen, das MUSS funktionieren), welche die Orcas, Schafe und Hasen dieser Welt vor Misshandlung und Gefangenschaft rettet? Eine fantastische Idee!

So oder so ähnlich wird der Gedankengang gewesen sein. Und wie gesagt: Es ist so dämlich, dass es schon fast wieder gut ist. Zumindest ist es aber interessant genug, damit ich mir Kitten Squad mal genauer angeschaut habe, als es dieser Tage kostenlos für die Nintendo Switch erschienen ist.

Ich habe nichts erwartet. Also so wirklich gar nichts! Eine Werbeaktion der PETA eben um in die Schlagzeilen zu kommen. Doch was soll ich sagen- so s**eiße ist Kitten Squad dann tatsächlich gar nicht! Hinter der „ungewöhnlichen“ Idee verbirgt sich ein durchaus solider Rogue-like-Twin-Stick-Shooter, der sich wohl am ehesten mit The Binding of Isaac vergleichen lässt. Man scheucht seine Katze über feste Bildschirme, erledigt fiese Roboter um den Weg auf zum nächsten Screen freizumachen und im Idealfall am Ende einen Wal vorm Selbstmord zu retten (was im Übrigen in einer Einstiegs-Cutscene sehr anschaulich bebildert ist. Kindern würde ich Kitten Squad wohl eher nicht in die Hand drücken.)

Schon alleine vor meiner Switch hat es mich durchaus motiviert, die verschiedenen Waffen zu testen (Karottenwerfer, FTW!) und zu versuchen immer ein Stückchen weiter durch das Labyrinth zu kommen. Mit bis zu drei Mitstreitern im Koop wird das Ding dann sogar wirklich lustig.

Kitten Squad.jpg

Fazit: Die PETA hat ihr Ziel erreicht. Ich schreibe über Sie und ihr Spiel und beschere ihr die gewünschte und kalkulierte Aufmerksamkeit. Ich auf der anderen Seite bekomme kostenlos ein solides Spiel für zwischendurch. Auch wenn es nur für 30 Minuten Spaß macht (das tut es meiner Meinung nach mindestens) habe ich also nichts zu verlieren….

Schaut es euch an, Kitten Squad ist neben der Switch auch für PS4, Android und andere Devices zu haben.

Nur eines frage ich mich: Welche Tierschutzorganisation wird wohl gegen Kitten Squad vorgehen, weil die Katze des Spielers beim Game Over erst skelettiert und schließlich zu Staub zerfällt? Geht gar nicht!

Advertisements

Game of the Year 1993 – Die besten Spiele des Jahres

Die „Games of the Year“-Kategorie ist eine der prall gefülltesten auf dieser Seite. Für mich ist es immer ein schöner Abschluss des (Spiele-)Jahres im Dezember zurück zu schauen und sich noch einmal an die Games der letzten 12 Monate zu erinnern. Leider gibt es diesen Blog natürlich nicht annähernd so lange wie ich Computerspiele zocke, sodass einige absolute Perlen und Herzensstücke meiner Videospielkarriere bisher keine Aufmerksamkeit fanden. Das möchte ich hiermit ändern! Zwar habe ich mich HIER bereits über meinen Einstieg ins „Gaming“ ausgelassen, dennoch möchte ich auch meine anfänglichen Jahre UND Spiele ausführlich würdigen! Ab geht die Post!

(Das Spielejahr 1993 erreicht bei 7,0 von 10 möglichen Punkten. Errechnet wurde dieser Wert anhand einer selbst erdachten Formel und basierend auf den persönlichen igdb.com-Bewertungen).

Eine Übersicht über die besten Gaming-Jahre gibt es HIER


DIE TOP GAMES DES JAHRES 1993:


 14. California Games II (SNES)

CaliforniaGames2

California Games gilt als großer Klassiker der Sportspiel-Sammlungen. Teil 2 auf den Super Nintendo steht Teil 1 hier in nichts nach. Statt olympischen Disziplinen gibt es hier Exoten wie Surfen und Skateboarden. Diese eigneten sich jedoch mindestens genauso gut für packende Duelle mit Kumpels im Wohnzimmer, wie die altbekannten.


13. The Lost Vikings (SNES)

LostVikingsSNES.jpg

The Lost Vikings ist wieder eines dieser Spiele, die ich bei Kumpels angespielt habe und dann gar nicht mehr Heim gehen wollte. Das Knobel-Abenteuer, bei dem es darum geht mit den Fähigkeiten der einzelnen Wikinger von Startpunkt A Punkt b zu erreichen, bestach durch tolle Grafik und eine noch tollere Musik.


12. WWF Royal Rumble (SNES)

WWFRoyalRumbleSNES.jpg

Die frühen 1990er Jahre waren eine absolute Blütezeit vom Wrestling und der WWF im Speziellen. Natürlich konnte dann auch ein passendes Videospiel nur der absolute Knaller werden. So geschehen mit WWF Royal Rumble. Wem die Ergebnisse aus den TV-Shows nicht gefielen, der konnte nun zuhause das Unrecht ungeschehen machen.


11. FIFA International Soccer (SNES)

FIFASnes

Das 1993 erschienene FIFA International Soccer markiert den Startpunkt der wohl größten Erfolgsgeschichte unter den Lizenzvideospielen. Die Spielereihe ist heute so groß, dass viele Menschen beim Hören des Wortes „FIFA“ zuerst an das Videospiel denken und nicht an den Fußball-Weltverband.

Und all das nahm seinen Anfang mit FIFA International Soccer, dass den Konsolen-Fußball salonfähig machte.


10. Kirby’s Adventure (NES)

Kirbys Adventure

Kirby’s Adventure war der erste Ausflug der rosa Knutschkugel auf eine Heimkonsole. Genau genommen wurde Kirby auch erst mit Kirby’s Adventure wirklich rosa. Da sich seine Macher nämlich erst spät von gelb zu rosa umentschieden war Kirby auf dem Gameboy-Cover noch neutral weiß, bevor er auf dem NES seinen endgültigen Anstrich verpasst bekam. Warum der solide Hüpfer allerdings so spät noch für das NES heraus kam und nicht für das Super Nintendo, das vermag ich nicht zu sagen. Spaß gemacht hat Kirby’s Adventure allemal trotzdem.


9. Star Fox / Star Wing (SNES)

Star Wing

Viel mehr grafische Opulenz als Star Wing, welches bei uns Star Fox hieß, ging auf dem SNES anno 1993 nicht. Die Super-FX-Technologie erlaubte Weltraumschlachten und 3D-Grafik, die man zuvor allerhöchstens auf dem PC gesehen hatte. Epische Fliegerduelle konnten geschlagen werden und die waghalsigsten Manöver durchgeführt. Star Fox ist nur etwas für waschechte Elitepiloten. Ich gehöre da definitiv nicht dazu. Weiter als in Level 3 oder 4 ging es für mich nie.


8. Goof Troop (SNES)

GoofTroop

Bevor er mit Resident Evil zum Horror-Mastermind wurde war Shinji Mikami schon der führende Kopf hinter dem SNES-Adventure Goof Troop. Wahlweise mit Goofy oder Max galt es Rätsel zu knacken, diverse Items zu sammeln und Abenteuer zu bestehen. Goof Troop ist zwar kein Zelda, dafür aber unheimlich charmant und liebevoll, sodass einige Wohlfühl-Nachmittage ins Land zogen.


7. Super Star Wars (SNES)

SuperStarWars.jpg

Super Star Wars ist ein 2D-JumpNRun zum gleichnamigen Kino-Blockbuster. Später folgten noch Umsetzungen der beiden anderen Teile der Originaltrilogie. Sie alle hatten eines gemeinsam: Neben den bekannten eingängigen Sounds und der guten Spielmechanik stach vor allem der knackige Schwierigkeitsgrad hervor. Wer sich davon nicht unterkriegen lies wurde mit allerlei tollen Schauplätzen aus den Filmen belohnt.


6. Super Bomberman (SNES)

Bomberman

Das Prinzip von Bomberman ist schnell erklärt und bis heute fast unverändert: Auf einem einzelnen Bildschirm gilt es in Draufsicht den gegnerischen Spielern geschickt mit den eigenen Bomben den Gar aus zu machen ohne selbst weggesprengt zu werden. Das funktioniert bis heute gut und tat es auch 1993 auf dem Super Nintendo in der, für mich, bis heute besten Variante.


5. NFL Quarterback Club II (GB)

NFLQuarterbackClub2

Ich bin und werde wohl nie der große American Football Fan. Nichts desto trotz gab es mal ein kleines aber feines Football-Game, das mich aufhorchen ließ. NFL Quarterback Club II auf dem Gameboy vermochte mich lange an den kleinen grünen Bildschirm zu fesseln und das trotz meiner fehlenden Verbindung zur Sportart. Im Prinzip funktionierte NFL Quarterback Club II schon damals wie alle späteren Interpretationen. Dem tat auch die sehr limitierte Grafik keinen Abbruch. Man sagt ja Football ist wie Schach. Und für Schach braucht man eben auch keine opulente Grafik.


4. Sim City (SNES)

SimCity.jpg

Für Sim City gilt ähnliches wie für Bomberman: Früh wurde ein Konzept etabliert, dass sich bis heute hält und nur noch in Nuancen angepasst werden muss. Die Städtebau-Wirschaftssimulation Sim City war anno 1993 eine einzige Offenbarung. Straßennetze bauen, Strom- und Wasserversorgung errichten, Polizei und Krankenhäuser bereitstellen und bei dem ganzen Trouble auch die Finanzen nicht aus dem Blick verlieren.

Sim City ist gleichermaßen für zahlreiche schlaflose Nächte wie auch für mindestens ebenso viele „vergessene“ Hausaufgaben verantwortlich.




3. Kirby’s Pinnball Land (GB)

KirbysPinnballLand.jpg

Kirby’s Pinnball Land ist- locker- in meinen Top 3 Pinnball-Spielen aller Zeiten. Knautschkugel Kirby bietet sich aber als Flipper-Kugel auch förmlich und (formlich) an. Gewichtiger ist für mich jedoch mein persönlicher Bezug zu diesem Spiel. Mein Nickname, Gamertag, PSN-Name, Spitzname und Blogtitel haben alle ihren Ursprung in diesem kleinen Gameboy-Spiel. Ich lieh Kirby’s Pinnball damals von einem gleichnamigen Freund und Klassenkameraden aus und ging auf Highscorejagd. Als ich es dann jedoch tatsächlich schaffte den Rekord zu brechen, wollte mir partout nicht einfallen, wie ich die fünf Buchstaben hinter der blinkenden „1“ füllen könnte- der Vorname ging aus offensichtlichen Gründen nicht, der stand ja bereits stellvertretend für jemand anderen in der Liste. Nach einiger Bedenkzeit gab ich resignierend auf und übernahm einfach den Namen des Titelhelden. Der Rest ist Geschichte.


2. Super Sidekicks (Arcade/NeoGeo)

SuperSidekicks

Später sollten erst FIFA und dann PES mein Fußball-Herz erobern. Doch meine erste große virtuelle Bolzliebe war Super Sidekicks! Ein NeoGeo hatte ich früher nicht, dafür führten mich Familienurlaube durch eine göttliche Fügung einige Male in den „Club Europa“ nach Paguera / Mallorca. Und dort, Freunde der Sonne, gab es nicht nur einen großen Pool, Sportplätze und gutes Wetter, nein, vor allem gab es im „Club Europa“ eine Arcade-Halle! Und in diesem feuchten wahr gewordenen Traum eines Achtjährigen gab es eben auch Super Sidekicks zu spielen.

Diese unfassbare Grafik, die Farben, die Soundeffekte… Super Sidekicks war perfekt! Ich muss wohl nicht erwähnen, dass ich kaum Vitamin D abbekam und jede freie Sekunde in dem muffigen Räumchen verbrachte. Und ich bereue nichts! Spätestens beim zweiten Abstecher im Folgejahr war ich gefühlt schon vor dem Einchecken wieder in der Arcade und wart nicht mehr gesehen.

2017 feierte Super Sidekicks ein kleines Comeback und ist nun auf Nintendo’s Switch spielbar. Und das mache ich tatsächlich ab und an noch sehr gerne.


1. The Legend of Zelda – Link’s Awakening (GB)

zelda-links-awakening

Bis heute hat mich kein Spiel mehr so verzaubert, hat mich nie wieder eine Welt so fasziniert und ihre mysthischen Geheimnisse so zum Erforschen eingeladen wie The Legend of Zelda – Link’s Awakening.

Natürlich hängt so etwas immer viel mit den passenden Umständen zusammen. Dem Alter des Spielers, den Vorkenntnissen, der Erwartungshaltung und und und. Und bei Link’s Awakening passte einfach alles. ALLES!

Als kleiner Hanswurst von 7 Jahren verliebte ich mich direkt in die Welt und das Konzept von Zelda. Zwar kannte ich A Link to the Past schon zuvor, aber mit Awakening brachen alle Dämme!

MEIN ERSTES EIGENES ZELDA! Stunden, Tage, Monate, ja JAHRE (beendet habe ich das Spiel nach weit mehr als 5 Jahren) spielte ich dieses Meisterwerk immer, immer und immer wieder.

Es gibt für mich kein besseres Spiel als Link’s Awakening. Andere vielleicht und umfangreichere. Aber den Zauber von Link’s Awakening wird nie wieder ein Spiel bei mir erzeugen können.

Meine Nummer 1 unter den Zelda-Spielen und damit natürlich auch das beste Spiel des Jahres 1993.

 


 


(Das Spielejahr 1993 erreicht bei 7,0 von 10 möglichen Punkten. Errechnet wurde dieser Wert anhand einer selbst erdachten Formel und basierend auf den persönlichen igdb.com-Bewertungen).

Game of the Year 2004 – Die besten Spiele des Jahres

Die „Games of the Year“-Kategorie ist eine der prall gefülltesten auf dieser Seite. Für mich ist es immer ein schöner Abschluss des (Spiele-)Jahres im Dezember zurück zu schauen und sich noch einmal an die Games der letzten 12 Monate zu erinnern. Leider gibt es diesen Blog natürlich nicht annähernd so lange wie ich Computerspiele zocke, sodass einige absolute Perlen und Herzensstücke meiner Videospielkarriere bisher keine Aufmerksamkeit fanden. Das möchte ich hiermit ändern! Zwar habe ich mich HIER bereits über meinen Einstieg ins „Gaming“ ausgelassen, dennoch möchte ich auch meine anfänglichen Jahre UND Spiele ausführlich würdigen! Ab geht die Post!

(Das Spielejahr 2004 erreicht bei 6,9 von 10 möglichen Punkten. Errechnet wurde dieser Wert anhand einer selbst erdachten Formel und basierend auf den persönlichen igdb.com-Bewertungen).

Eine Übersicht über die besten Gaming-Jahre gibt es HIER


DIE TOP GAMES DES JAHRES 2004:


11. Mario Golf Toadstool Tour (GCN)

MarioGolf.jpg

Irgendwann um die Jahrtausendwende hat Nintendos Maskottchen seine Klempner-Karriere beendet. Stattdessen darf der kleine, dickliche Italiener seit dem Rennen fahren, Tennis spielen, Fußbälle treten… und golfen. Mario Golf Toadstool Tour ist bereits der dritte Eintrag der Mario-Golf-Serie. Wie für alle anderen Mario-Sportspiele galt auch hier: Ist es dein Sport und du magst Mario, dann greif zu!


10. Need For Speed: Underground 2 (PS2)

Need-for-Speed-Underground-2.jpg

Need For Speed: Underground 2 ist der direkte Nachfolger zu Need For Speed: Underground (HIER zu finden). Underground 2 bot 2004 eine Mixtur aus seinem direkten Vorgänger und NFS: Most Wanted’s Open-World-Ansatz, welches zwischen den beiden Undergrounds erschienen ist. Underground 2 war „More of the Same“ auf solidem Niveau. Spätestens jetzt wollte ich aber mein Hot Pursuit-Feeling zurück! #sadkirbyissad


9. Metal Gear Solid – Twin Snakes (GCN)

MetalGearSolid.jpg

“Snake… Snake… Snaaaaaakeeee!” Metal Gear Solid – Twin Snakes ist der erste Metal Gear Solid-Titel auf einer Nintendo-Konsole. 15 Jahre hatte es also gedauert, bis die Serie, nach dem ursprünglichen Metal Gear, wieder auf einer Nintendo-Plattform zu spielen war. „Ursprünglich“ ist bei Twin Snakes auch ein gutes Stichwort. Die Gamecube-Version ist nämlich eigentlich eine 1 zu 1-Umsetzung von Metal Gear Solid welches auf der Playstation seinen Ursprung hat! Das grafische Korsett wurde dabei von Metal Gear Solid 2 übernommen und inhaltlich wurde allerlei abgedrehter Schabernack, gerade in den Zwischensequenzen, hinzugefügt.


8. DTM Race Driver 2 (PS2)

DTMRaceDriver2

DTM Race Driver 2 schloss nahtlos an die Qualität des im Vorjahr erschienenen Vorgängers an. Besonders das Schadensmodell stach gegenüber anderen Titeln wie bsw. Gran Turismo 4 hervor. Das und die spielerische Qualität des Spiels sorgten für tolle Bewertungen von Spielern und Fachpresse.


7. Mario Power Tennis (GCN)

Mario Tennis Gamecube.jpg

Mario Power Tennis ist ein richtiges Schwein! Gerade im Doppel mit menschlichen Mitspielern kommt, durch eine Mixtur aus Ehrgeiz und Frust, das Dunkelste im Spieler zum Vorschein. Wenn keine Controller fliegen, dann sind es mindestens Schimpfwörter. Nicht jedoch ob der Qualität des Spiels, die ist über jeden Zweifel erhaben. Bis heute ist Mario Power Tennis für mich noch der beste Teil der Serie. Ansonsten gilt wie bei Mario Golf Toadstool Tour: Ist es dein Sport und du magst Mario, dann greif zu!


6. Zelda – The Minish Cap (GBA)

zelda-minish-cap

The Minish Cap habe ich erst 2017 nachgeholt- da hatte es also bereits mehr als 15 Jahre auf dem Buckel. WARUM habe ich es auf dem Game Boy Advance nicht gespielt? Ich weiß es nicht. The Minish Cap ist ein perfektes 2D Zelda! All die Liebe, all der Einfallsreichtum und diesen besonderen “Zelda-Flow”, den man schon aus vergangen 2D-Teilen kannte, fanden auch hier ihren Einzug.

Ganz nebenbei erzählt The Minish Cap auch noch, wie Held Link zu seiner grünen Mütze kam. Ganz klar, The Minsih Cap ist eines der besten Zeldas aller Zeiten, einer der besten Handheld-Titel aller Zeiten und vor allem ein (besonders von mir!) sehr unterschätzter Zelda-Titel!

Noch viel mehr Zelda gibt es HIER und HIER.


5. Sly 2 – Band of Thieves (PS2)

Sly

Meine Liebe zu Sly habe ich ja schon in den Listen zu 2003 und 2005 ausgedrückt. Auch der „Mittelteil“ der Trilogie steht seinen beiden Brüdern in nichts nach. Charme, Witz, Spaß und Spielbarkeit machen auch Band of Thieves zu einem Muss für Jump-n-Run-Freunde. Und wer was anderes sagt (ja, DU!) hat keine Ahnung! So!


4. Pokémon – Blattgrün (GBA)

Pokemon Blattgrün

Pokémon Blau auf dem Game Boy hat mein Leben verändert! Noch heute, bald 20 Jahre nach dem Release, habe ich die Bilder vor Augen, wie ich das Spiel von meiner Mom entgegen nahm und alles stehen und liegen ließ um mich in das vielleicht größte Abenteuer meiner Videospiel-Historie zu stürzen.

Kein Wunder also, dass das 2004er Remake ein Pflichtkauf für mich war. Bis heute ist Blattgrün die beste Variante um das klassische Pokémon-Gefühl wieder aufleben zu lassen.




3. Halo 2 (Xbox)

MAsterChief

 

Halo 2, man mag es kaum glauben, ist der Nachfolger von Halo. Und Halo war für mich damals der alleinige Grund, mir eine Xbox anzuschaffen. Der zweite Teil der Weltraum-Saga um den Masterchief fuhr storytechnisch einiges auf und lies uns die Geschichte sogar erstmals nicht ausschließlich als Spartan 117 erleben. Das darüber hinaus der Multiplayer-Modus auch heute noch zu den besten überhaupt gehört macht Halo 2 zu einem der besten Shooter aller Zeiten. Mehr zu Halo gibt es HIER.


2. Def Jam – Fight For NY (PS2)

Def Jam NY

Def Jam – Fight For NY ist für einige der lustigsten Spieleabende des Jahres 2004 verantwortlich. Gleich vier Spieler konnten sich zu einem grenzgenialen Hip-Hop-Soundtrack in atemberaubender Präsentation und klasse Optik die Köpfe einschlagen. Doch nicht nur die Fassade war allererster Sahne. Dahinter ist Def Jam – Fight For NY bis heute eines der besten Wrestling-Spiele überhaupt! Sogar unsere Mädels haben anno 2004 ab und an mal zum Controller gegriffen. Das verraten meine auch heute noch vorhandenen Daten auf der 14 Jahre alten PS2-Memory-Card.


1. Pro Evolution Soccer 4 (PS2)

_-Totti-Henry-and-Collina-Konamis-PES4-Dream-Team-_

Es ist wirklich nicht einfach, frische Worte zu PES zu finden. Denn auch Pro Evolution Soccer 4 war, mit riesigem Abstand mein Spiel des Jahres. Die Zeit die wir in diesem Spiel verbraten haben ist ebenso wenig messbar wie der grenzenlose Spaß (oder Frust, je nachdem ob man auf der Gewinner- oder Verliererseite stand) den wir damit hatten.

Kein anderes Sportspiel kam auch nur ansatzweise an die Qualität dieses Ausnahmetitels heran.

Ich meine, es gab jetzt sogar sichtbare Schiedsrichter. SICHTBARE SCHIEDSRICHTER!

 


(Das Spielejahr 2004 erreicht bei 6,9 von 10 möglichen Punkten. Errechnet wurde dieser Wert anhand einer selbst erdachten Formel und basierend auf den persönlichen igdb.com-Bewertungen).

Game of the Year 2005 – Die besten Spiele des Jahres

Die „Games of the Year“-Kategorie ist eine der prall gefülltesten auf dieser Seite. Für mich ist es immer ein schöner Abschluss des (Spiele-)Jahres im Dezember zurück zu schauen und sich noch einmal an die Games der letzten 12 Monate zu erinnern. Leider gibt es diesen Blog natürlich nicht annähernd so lange wie ich Computerspiele zocke, sodass einige absolute Perlen und Herzensstücke meiner Videospielkarriere bisher keine Aufmerksamkeit fanden. Das möchte ich hiermit ändern! Zwar habe ich mich HIER bereits über meinen Einstieg ins „Gaming“ ausgelassen, dennoch möchte ich auch meine anfänglichen Jahre UND Spiele ausführlich würdigen! Ab geht die Post!

(Das Spielejahr 2005 erreicht bei 6,75 von 10 möglichen Punkten. Errechnet wurde dieser Wert anhand einer selbst erdachten Formel und basierend auf den persönlichen igdb.com-Bewertungen).

Eine Übersicht über die besten Gaming-Jahre gibt es HIER


DIE TOP GAMES DES JAHRES 2005:


10. Gran Turismo 4 (PS2)

Gran Turismo 4.jpg

Vier Jahre nach Gran Turismo 3 – A-Spec erschien der vierte Gran Turismo Teil auf der Playstation 2. Wie immer war der Simulationsansatz von Entwickler Polyphony Digital ausgezeichnet gelungen. Ich selbst spielte den Titel vorrangig bei Freunden (und hatte nicht den Hauch eine Chance, hi Max!). Bei mir zuhause rotierten Anfang der 2000er aber eher Arcade-Racer in den Laufwerken der Spielekonsolen.


9. Need for Speed – Most Wanted (PS2)

NFS Most Wanted.jpg

So zum Beispiel Need for Speed – Most Wanted. Most Wanted war nach Need For Speed: Underground 2 der zweite Teil der Serie der den Spieler ein offenes Straßennetz befahren lies. Das war damals frisch und neu und zementierte die Formel für so ziemlich alle zukünftigen Arcade-Racer, nicht nur aus der NFS-Franchise. Most Wanted machte anno 2005 eine Menge Spaß, auch wenn sich schon so langsam das Verlangen nach dem guten alten Hot Pursuit-Konzept bei mir einstellte…


8. Fahrenheit – Indogo Prothecy (PS2)

Fahrenheit.jpg

Heavy Rain, Beyond – Two Souls, Detroit: Become Human (beides wie Fahrenheit von Quantic Dream), sämtliche Telltale-Spiele, oder auch Life is Strange. Der Vater all dieser „modernen“ Adventure-Games, die sich auf die Fahne geschrieben haben eine cineastische Geschichte mit Fokus auf den Charakteren im Spiel und den Entscheidungen des Spielers zu erzählen, ist Fahrenheit.

Die spannende Kriminal-Geschichte, welche im späteren Spieleverlauf um einige… nennen wir es „unerwartete Elemente“… ergänz wird, war 2005 absolut revolutionär. Inzwischen gibt es Fahrenheit auch für die Konsolen der 8. Generation und den PC in leicht aufgehübschter Form. Und es ist noch immer das Spielen wert.


7. God of War (PS2)

GodOfWar.jpg

Ähnlich revolutionär war 2005 God of War. Hauptcharakter Kratos war nicht ansatzweise das, was Videospieler im Allgemeinen als “Held” ihrer Spieler gewohnt waren. Kratos war böse, brutal, gnaden- und herzlos. Genauso böse und brutal war auch die Optik des Spiels: Neben den gut designten Leveln gab es epische Bosskämpfe gegen übergroße und (scheinbar) übermächtige Gegner. Und Kratos metzelte sie alle nieder. ALLE! God of War ist ein weiteres Stück Videospielgeschichte und legte den Grundstein für eine Marke, die justament im Jahr 2018 nach langer Zeit ihr Reboot erfährt.


6. Mario Kart DS (NDS)

MarioKartDS.jpg

Ich will den mobilen Mario Kart-Ablegern gar nicht ihre Daseinsberechtigung absprechen. Im Gegenteil, auch Mario Kart DS machte alles richtig. Dennoch macht Mario Kart natürlich am meisten Spaß gegen schreiende und quängelnde Freunde auf der heimischen Couch. Und diese Konstellation ist natürlich leichter auf der Konsole zu erreichen als mit einem mobilen Spiel für das ein jeder Spieler seinen eigenen Handheld braucht. Dennoch kamen ab und an tatsächlich Multiplayer-Runden bei uns zustande, nur eben nicht ganz so oft wie auf den Heimkonsolen. Vom mobilen Aspekt abgesehen macht Mario Kart DS wie erwähnt nicht viel falsch, kommt aber nicht ganz an die Klasse des Vorgängers auf dem Gamecube heran.


5. Sly 3 – Honour among Thieves (PS2)

Sly

Ich wurde dafür schon gescholten, aber für mich ist „Sly“ wahrscheinlich die beste Jump-N-Run-Reihe überhaupt. Ich liebe die Charaktere, den Witz, das Gameplay und sogar die Geschichte. Sly 3 – Honour among Thieves schließt hier qualitativ nahtlos an die beiden Vorgänger an und vollendet eine sehr starke Playstation 3-Trilogie. (Disclaimer: Jörg, wenn du jetzt aufhörst zu lesen, gibt es diesmal nichts zu meckern- oder schau noch schnell auf der 2 vorbei 🙂 )


4. Fifa Street (PS2)

FifaStreet.jpg

Neben all den anderen tollen Spielen des Jahres war 2005 doch in einer Disziplin etwas ganz Besonderes: Fußballspiele! Neben den obligatorischen Konkurrenten aus den Häusern EA und Konami wurden 2005 auch zwei völlig neue Marken etabliert die bis heute von Spielern rund um den Globus gefeiert werden. Zum einen wäre da Fifa Street! Man nehme FIFA Soccer, subtrahiere Stadien und Rasenplätze, füge Hinterhöfe und Bolzplätze hinzu, verringere die Spieleranzahl und Ausmaße des Platzes um ein Vielfaches: et voilà: Fifa Street! Aber natürlich war das nicht alles. Die Spieler bekamen besondere Fähigkeiten. Die im Spiel möglichen Tricks zu denen die überzeichneten Athleten befähigt wurden trotzten den Gesetzen der Physik und ein plappernder Moderator mit Straßenslang auf den Lippen sollte die Stimmung unterstreichen. Das alles kam bei den Spielern an und bot eine nette Abwechslung zur Simulation auf dem grünen Rasen, so dass später noch einige Nachfolger… nun… nachfolgten.


3. Mario Smash Football (GCN)

marioSmashFootball.jpg

Einen ähnlichen Ansatz ging Nintendo. Nachdem Firmen-Häuptling Mario schon auf den Rennstrecken, Tenniscourts und Golfplätzen dieser Welt sein Unwesen treiben durfte, wurde er 2005 mit all seinen Freunden auch in das Fußballstadion geschickt. Ähnlich wie bei FIFA Street hatte das Ergebnis natürlich nichts mehr mit einer Simulation zu tun. Es wurde gegrätscht, gefoult, mit Panzern geworfen und sich gegenseitig mit Superschüssen das Leben schwer gemacht.

Mario Smash Football ist ein zeitloser Klassiker der auch heute noch ähnlich gut als Freundschaftstester funktioniert, falls mal kein Mario Kart zur Hand sein sollte.


2. Metal Gear Solid III – Snake Eater (PS2)

Metal Gear MGS3.jpg

Hideo Kojima, Schöpfer und Urvater von Metal Gear, ist ein verdammtes Genie! Wer sich einmal auf die Metal Gear-Saga einlässt, bekommt mit jedem Teil mehrere Stunden hochklassige Unterhaltung irgendwo zwischen Videospiel und Kinofilm.

Wie in den beiden Stealth-Vorgängern übernimmt man als Spieler die Rolle von Superagent Snake. Also nicht der Snake aus Teil 1 und 2. Der war ja der Klon von dem aus Teil 3! Man spielt also quasi dessen Vater. Nur ohne Veränderung an den Genen! Wegen den Patriots und so. Lalilulelo! Die Metal Gears! Nanomaschienen… ach ich weiß doch auch nicht! Niemand versteht die Geschichte von einem Metal Gear Solid-Spiel! Aber geil sind sie!


1. Pro Evolution Soccer 5 (PS2)

PES5.jpg

Elf Einträge zur Rubrik „Game oft the Year“ hat es gebraucht bis endlich mal ein Titel der Reihe auf der obersten Stufe des Treppchens Platz nimmt, die meine Schulzeit geprägt hat wie wohl kaum eine andere.

Auf der Playstation 2 wischte Pro Evolution Soccer einfach mit allen Sportspielen, allen voran mit diesem komischen „FIFA“ den Boden auf. Und ich mit meinen Gegnern! (Das ist mein verdammter Blog, ich kann hier behaupten was ich will, soll mir erst mal einer beweisen, dass ich nicht der Beste war 😛 )

PES 5 war, wie jeder Teil, wieder ein neuer Höhepunkt der Serie. Wie immer galt:

„Jeden- und wenn ich jeden schreibe dann meine ich auch jeden- Tag raste ich nach der Schule heim und schmiss die Kiste an. Meist [Kumpel] Michi [oder Mehdi] im Schlepptau. Das Konami zu diesem Zeitpunkt … [kaum] Lizenz[en] für echte Mannschaften hatte, war uns egal… Und das stundenlang, immer und immer wieder. 14 Uhr Schule aus, 20 Uhr Michi [oder Mehdi] wieder nach Hause bringen. Und das waren noch die harmlosen Tage. Unser Rekord war eine Sommernacht in der wir um 17 Uhr begannen und wir um 6 Uhr morgens auf dem Heimweg nach Rüsselsheim waren.“


 

(Das Spielejahr 2005 erreicht bei 6,75 von 10 möglichen Punkten. Errechnet wurde dieser Wert anhand einer selbst erdachten Formel und basierend auf den persönlichen igdb.com-Bewertungen).

Game of the Year 2003 – Die besten Spiele des Jahres

Die „Games of the Year“-Kategorie ist eine der prall gefülltesten auf dieser Seite. Für mich ist es immer ein schöner Abschluss des (Spiele-)Jahres im Dezember zurück zu schauen und sich noch einmal an die Games der letzten 12 Monate zu erinnern. Leider gibt es diesen Blog natürlich nicht annähernd so lange wie ich Computerspiele zocke, sodass einige absolute Perlen und Herzensstücke meiner Videospielkarriere bisher keine Aufmerksamkeit fanden. Das möchte ich hiermit ändern! Zwar habe ich mich HIER bereits über meinen Einstieg ins „Gaming“ ausgelassen, dennoch möchte ich auch meine anfänglichen Jahre UND Spiele ausführlich würdigen! Ab geht die Post!

(Das Spielejahr 2003 erreicht bei 7,05 von 10 möglichen Punkten. Errechnet wurde dieser Wert anhand einer selbst erdachten Formel und basierend auf den persönlichen igdb.com-Bewertungen).

Eine Übersicht über die besten Gaming-Jahre gibt es HIER


DIE TOP GAMES DES JAHRES 2003:


10. The Legend of Zelda: The Windwaker (GCN)

zelda-wind-waker

Im Jahre 2003 erschien mit The Windwaker eines der besten 3D-Zeldas. Was hatten die Spieler nur auf den Gamecube Titel eingeprügelt. Der kindliche Toon-Link wollte so gar nicht die Herzen der Fans erobern, die lieber eine „realistische“ Grafik bevorzugt hätten.

Bei mir war es gerade umgekehrt: Vielleicht ist Windwaker nicht einmal besser als Ocarina of Time oder Twilight Princess, der niedliche Comic-Look jedoch versprühte so unheimlich viel Scharm, dass ich mich bis heute in keiner 3D-Zelda Welt lieber bewegt habe. Das Konzept mit dem überfluteten Hyrule und einem Link, der sich nur per Boot über die Karte bewegen konnte, statt über einladende grüne Wiesen zu galoppieren tat dem keinen Abbruch.


9. NHL 2004 (PS2)
NHL 2004.jpg

Sportspiele erlebten spätestens um die Jahrtausendwende ihren absoluten Höhepunkt. Zu jeder erdenklichen Sportart kamen zahllose Versoftungen auf den Markt, manche besser, manche schlechter. Einer der Publisher auf die man sich bei Sportspielen qualitativ verlassen konnte ist und war EA. Auch deren Eishockey-Serie ist von jeher auf hohem Niveau und NHL 2004 machte da keine Ausnahme.


8. Pokémon Rubin (GBA)
PokemonRubin

Nachdem Pokémon-Fans auf der ganzen Welt bisher nur auf dem klassischen GameBoy die Taschenmonster fangen konnten, brachten die Editionen Rubin/Saphir die Reihe endlich auf den Game Boy Advance. Das Spielprinzip funktionierte hier genauso hervorragend wie auf dem Ur-Gameboy und das Fangen, Kämpfen und Züchten der kleinen Viecher war so spaßig wie eh und je. Ich selbst habe (warum weiß ich heute nicht mehr zu sagen) die GBA-Teile damals ausgelassen und erst viel später nachgeholt.


7. Sly Racoon (PS2)
Sly

Noch so eine (zunächst) von mir verschmähte Videospielperle: Sly Cooper ist ein liebenswerter Waschbär-Ganvove, der mit seinen Freunden Bentley der Schildkröte und Murray dem Nilpferd so einige Abenteuer besteht. Als ich den ersten Teil später nachholte war ich wirklich fasziniert von der guten Spielbarkeit, der netten Geschichte und allerlei interessanten Gameplay-Elementen. Sly ist ein der, wenn nicht DIE beste Jump n‘ Run Serie überhaupt für mich!


6. International Superstar Soccer – Advance (GBA)

ISSgba

Nachdem ich mangels eigener Spielekonsole Jahrelang nur FIFA zuhause spielen konnte, oder eben groben grauen Pixel-Fußball auf dem Gameboy, hatte ich 2003 mittlerweile meine Playstation 2 zuhause stehen. Dennoch war ISS – Advance 2003 für mich noch immer eine Offenbarung. Nie zuvor wurde das Konsolenfußball-Gefühl so gut für unterwegs eingefangen!


5. Need for Speed: Underground (PS2)

NFSUnderground

Damals eine willkommene Abwechslung und Spielspaß-Granate, rückblickend der Anfang vom Ende: 2003 erschien auch Need for Speed: Underground!

Erstmals wurde nicht mit Edelkarossen auf abgesperrten Rundkursen vor atemberaubenden Panoramen um die Wette geheizt. In Need for Speed – Underground ließen sich die EA-Leute offensichtlich vom The Fast and the Furious-Erfolg anstecken und setzten auf Tuning von Alltagskisten in einem urbanen Setting. Wie gesagt, es war mega spaßig und der Gedanke an die fetzigen Drag-Rennen macht mich fast schon nostalgisch- dennoch: Der Weg von NFS führte danach nie wieder zurück auf Rundkurse in Traumlandschaften ohne Tuning-Gedöns…


4. DTM Race Driver (PS2)

DTMRaceDriver.jpg

Ebenfalls hochklassisch gerast wurde in DTM Race Driver. Der brilliante Tourenwagensimulator bot eine absolute Besonderheit: Es gab eine richtige Story! Also mit Cutscenes, „guter“ Geschichte und allem Drum und Dran. In Verbindung mit dem starken Gameplay ist DTM Race Driver bis heute einer meiner liebsten Lizenz-Renner.


3. F1 Career Challenge (PS2)

F1careerchallenge

Und dennoch gab es sogar im gleichen Jahr noch einen besseren!

F1 Career Challenge wirkt zunächst wie eine Verzweiflungstat von EA: Nachdem man die Formula 1-Lizenz abgeben musste, konnte man kein aktuelles Spiel mehr auf den Markt bringen. Was folgte, entpuppte sich als ein Geniestreich. In F1 Career Challenge packte man mit den vollen Saisons der Jahre 1999-2002 einen fast schon monströsen Lizenz-Umfang, der über das spielerische Korsett der guten Vorgänger gestülpt wurde.


2. Pro Evolution Soccer 3 (PS2)

PES3.jpg

Die Rennspieldominanz des Jahres 2003 unterbricht ein Dauerbrenner der frühen 2000er Jahre: Pro Evolution Soccer! Der dritte Teil der Konami-Reihe war derer erste, dem ich wirklich entgegen fieberte (als der zweite auf den Markt kam, hatte ich noch keine eigene Playstation). Demnach war ich gehypt bis zum geht nicht mehr. Und Konami lieferte ab! PES 3 war herausragend, wie jedes Konami-Fußball-Spiel zu dieser Zeit. Nächte lang machten wir nichts anderes. (Grüße an Mehdi, Michi 🙂 )


1. Mario Kart: Double Dash (GCN)

MarioKartDDDoubleDash.jpg

Doch auf die Pol-Position rast 2003 wieder ein Rennspiel. Mario Kart: Double Dash! Zu Mario Kart an sich muss man nicht mehr viel sagen. Double Dash bot als Besonderheit die ZWEI Fahrer, die man auswählte. Ein knuffiges Kerlchen steuerte das Kart, das andere penetrierte die Gegner mit den eingesammelten Items. Spielerisch hieß das, dass man erstmals auch zwei Items gleichzeitig aufnehmen konnte.

Double Dash war aber auch in vielen Belangen ein Endpunkt der Serie: Es war das letzte Konsolen-Mario Kart ohne aufgefrischte „Retro-Strecken“, ohne Online-Modus ohne Motorräder und mit nur 8 Fahrzeugen auf der Strecke.

Im Rückblick ist Double Dash einer der stärksten Titel der Serie, wenn nicht der absolute Primus. (Diesmal gehen die Grüße an Farhan, Sebi, Saki, Lena, Sascha, Kate und vor allem Gio, mit dem ich bis heute noch eine Rechnung offen habe 🙂 )



(Das Spielejahr 2003 erreicht bei 7,05 von 10 möglichen Punkten. Errechnet wurde dieser Wert anhand einer selbst erdachten Formel und basierend auf den persönlichen igdb.com-Bewertungen).

Oxenfree

Oxenfree

Bereits im Januar des Jahres 2016 wurde Night School Studio’s Oxenfree veröffentlicht. Inzwischen ist es für Steam, Playstation 4, die Xbox One, Mac und Linux, sowie die Nintendo Switch erschienen. Diese Vielfalt an Plattformen ist für Indie-Games keine Seltenheit. Ebenfalls keine Seltenheit ist aber leider, dass Indie-Spieleperlen in der Masse an Videospielen unter meinem Radar fliegen und ich sie schlichtweg verpasse.

Dieses schwere Schicksal erlitt auch Oxenfree bei mir. Irgendwann hatte ich mal von dem „Mystery 2,5D-Adventure“ gelesen, doch dann nie wieder etwas davon mitbekommen. Und ich muss ehrlicher Weise sagen: ich habe auch nie wieder daran gedacht.

Das änderte sich am vergangenen Wochenende, als ich meine Nintendo Switch zur Hand nahm und nach etwas ruhigem suchte um etwas Entspannung zu finden, nachdem mich Dark Souls III auf der Playstation 4 erneut in die Verzweiflung getrieben hatte.

Doch irgendwie lachte mich nicht wirklich etwas an, also wurden die aktuellen Rabatte des Online-Angebotes der Switch durchforstet und siehe da… Oxenfree! Da war doch mal was.

Hatte ich beim Trailer des Spiels noch so meine Zweifel ob die 2,5D Ansicht es wirklich zulässt, dass ich mich so richtig auf das Spiel einlassen kann, wurde ich dann doch schneller in seinen Bann gezogen als ich es für möglich gehalten hatte.

Bereits im Prolog, der einen relativ direkt ins Geschehen wirft, konnte mich das Spiel komplett für sich gewinnen.
Wir beginnen die Reise mit drei Freunden die sich auf einer Fähre in Richtung einer verlassenen Insel begeben um sich mit dem Rest ihrer Truppe zusammenzuschließen. Während das Schiffchen so vor sich hin tuckert unterhalten sich die drei, flachsen rum und es werden ein wenig ihre Hintergründe erklärt.

Und das langt bereits! Diese sachte Herangehensweise, untermalt mit stimmungsvoller Musik von SCNTFC, die dezenten Farben und angedeuteten, einfachen Hintergründe, die lockeren Dialoge… all das erinnerte mich direkt an Life is Strange. Und DAS ist ja wirklich mal ein gutes Zeichen!

Stimmung, Charaktere und Geschichte entfalten sich gleichermaßen auch in den weiteren 4-5 Stunden des Spiels. Es entspinnt sich eine Mystery-Geschichte, zu der ich inhaltlich an dieser Stelle nicht viel sagen möchte, nur so viel: Sie ist spannend, interessant und stellenweise auch ganz schön gruselig- und das obwohl ich das Spiel fast nur im Handheld-Mode der Switch gespielt habe. Die Geschichte ist packend genug, dass ich das Ding beinahe in einem Rutsch durchgespielt habe. Einzig meine begrenzte verfügbare Zeit hat mich daran gehindert 🙂 . Als ich Oxenfree dann aber am zweiten Abend beendet habe und eines der vielen möglichen Enden über den Monitor flimmern sah, die unabhängig von den getroffenen Entscheidungen des Spielers unterschiedlich ausfallen, hatte ich sofort das Bedürfnis erneut anzufangen.

Denn hier punktet Oxenfree noch einmal so richtig! Einen „New Game +“-Modus, in dem man im zweiten Durchgang Daten des ersten Anlauf übernimmt, sind heute keine Seltenheit mehr. Was Oxenfree macht ist aber frisch und innovativ: Im Verlaufe des Spiels hängt Protagonistin Alex ab und an in Zeitschleifen fest. Ganz „Und täglich grüßt das Murmeltier“ wiederholen sich hier Ereignisse ein ums andere Mal. Im „New Game +“ beginnt dann das Spiel zwar von vorne, allerdings erinnert sich Alex an den ersten Durchlauf. „Hast du das nicht schon mal gesagt?“ „Hier war ich doch schon mal!“ „Erinnert ihr euch nicht?“. Alex ist sich also bewusst, in einer Zeitschleife zu sein. Durch diesen kleinen, einfachen Kniff hat man als Spieler nicht das Gefühl „neu“ anzufangen, sondern das Spiel wirklich fortzusetzen. Klasse!

Oxenfree ist ein fantastisches Spiel, kurz aber intensiv. Und das gerne auch zwei Mal hintereinande. Wer auf stimmungsvolle und charaktergetriebene Erzählungen wie das bereits erwähnte Life is Strange steht, kommt hier garantiert auf seine Kosten.

OxenfreeTitel

Game of the Year 1992 – Die besten Spiele des Jahres

Die „Games of the Year“-Kategorie ist eine der prall gefülltesten auf dieser Seite. Für mich ist es immer ein schöner Abschluss des (Spiele-)Jahres im Dezember zurück zu schauen und sich noch einmal an die Games der letzten 12 Monate zu erinnern. Leider gibt es den Blog natürlich nicht annähernd so lange wie ich Computerspiele zocke, sodass einigen absoluten Perlen und Herzensstücke meiner Videospielkarriere bisher nicht die Aufmerksamkeit zu Teil wurde, die sie verdienen. Das möchte ich ändern! Zwar habe ich mich HIER bereits über meinen Einstieg ins „Gaming“ ausgelassen, dennoch möchte ich auch meine anfänglichen Jahre UND Spiele ausführlich würdigen! 

Nachdem meine ersten beiden Videospieljahre, 1990 und 1991, hauptsächlich durch den GameBoy geprägt waren, bezeichnete 1992 das Jahr in dem das Super Nintendo in Europa in den Handel kam. Ich selbst hatte auf Grund meiner ahnungslosen Eltern, welche die Wichtigkeit des SNES-Besitzes einfach nicht verstehen wollten, kein eigenes Super Nintendo. Dafür aber mein Cousin Sven und mein bester Kindheits-Kumpane Tobi (Grüße an euch! J ). Ich hatte also dennoch die Möglichkeit, zumindest ansatzweise, den Zauber dieser Wunderkiste zu erfahren…

(Das Spielejahr 1992 erreicht bei mir 7 von 10 möglichen Punkten. Errechnet wurde dieser Wert anhand einer selbst erdachten Formel und basierend auf den persönlichen Bewertungen. Eine Übersicht der besten Spielejahre gibt es HIER)


DIE TOP GAMES DES JAHRES 1992:


14. George Foremans KO Boxing (GameBoy)

GeorgeForemansKOBoxing

Sehr wahrscheinlich ist George Foremans KO Boxing nicht das beste Boxspiel aller Zeiten. Wohl auch nicht nahe dran. Und in seiner GameBoy-Version vermutlich schon gar nicht. Dennoch war es zumindest mein erstes Box-Spiel und funktionierte auch mit der eingeschränkten GameBoy-Steuerung durchaus zufriedenstellend.


13. Super Soccer Champ (SNES)

SuperSoccerChamp.jpg

Wie bereits erwähnt, ich hatte bis 15 Jahre nach seiner Veröffentlichung kein eigenes Super Nintendo. Fußball-Spiele auf dem SNES gingen daher ziemlich an mir vorbei. Erst viel später arbeitete ich diese Wissenslücke mal auf und schaute mir die alten 16-Bit Kick-Spiele näher an. So richtig fesseln konnte davon natürlich keines mehr, so ganz ohne Nostalgie-Brille. Super Soccer Champ ist jedoch eines der besseren und vielleicht sogar mein liebstes aus dieser Ära.


12. Contra III / Superprobotector (SNES)

SuperProbotector.jpg

Contra III, oder bei uns Superprobotector, gilt heute als ein absoluter Klassiker der Videospielgeschichte. Und das völlig zu Recht! Der 2D Shooter gehört zur Speerspitze seines Genres und sah mit seinem Effektgewitter anno 1992 einfach bombastisch aus!


11. Sonic the Hedgehog 2 (Mega Drive)
Sonic2Hedgehog.jpg

Als konsolenloses Kind war man natürlich auf alle Videospiele neidisch. Aber selbst wenn man ein SNES sein Eigen nannte, warf man, ob gewollt oder nicht, schmachtende Blicke zur SEGA-Konkurrenz.

Mindestens deren Markenzeichen und Maskottchen, ein kleiner blauer Igel mit roten Tretern und Geschwindigkeitsrausch, wusste Sehnsüchte zu schüren: Sonic the Hedgehog! Der 1992 erschienene zweite Teil ist bis heute einer der Besten- und er hat Miles Prower aka. Tailes eingeführt!




10. NBA All Star Challenge (GameBoy)
NBAAllstarChallengeGB

Mehr Zeit als mit den bisher genannten Spielen dieser Liste zusammen verbrachte ich wohl mit NBA All Star Challenge auf dem Game Boy. Hier gilt ähnliches wie schon bei George Foremans KO Boxing: Es war nicht das beste Basketball-Spiel, nicht das schönste und nicht das umfangreichste. Aber es funktionierte sehr gut und zog mich ungemein in seinem Bann. Heute, in einer Zeit in der die NBA2k-Spiele meine Jahres-Charts dominieren, würde ich NBA All Star Challenge wohl kaum noch spielen, doch 1992 war das Spiel für mich eine wahre Offenbarung.


 9. Super Mario World (SNES)

Super Mario World

Okay, ich gestehe: Ich bin nicht der größte Super-Mario-Fan! Richtig ausgiebig habe ich deshalb auch nur mein 1990er Game of the Year Super Mario Land gespielt. Die anderen dagegen immer mal wieder ein bisschen. Bei Freunden, mit Freunden, Freundinnen und Cousins… Ich verstehe den Charme, ich liebe die Musik und hatte auch immer Spaß dabei, wenn wir Super Mario World gezockt haben. Doch Kaufgründe für eine Konsole waren die Mario-Spiele für mich nie. So auch Super Mario World nicht- selbst wenn ich es denn gedurft hätte 😉                                                     


8. Turtles in Time (SNES) TurtlesInTime.png

Wesentlich wichtiger waren in meinem Leben als Knirps dafür die Turtles! Und Turtles in Time ist auch heute noch das beste Turtles-Videospiel, das ich kenne. Klar, dass es da nur einen Nerv bei mir treffen konnte. Im Koop mit Kumpel Luki Fußsoldaten verdreschen macht übrigens auch 2017 auf dem SNES Mini noch ordentlich Laune.


7. Super Mario Land 2 – Six Golden Coins (GameBoy)
SuperMarioLand2SixGoldenCoins

Trotz meiner Mario-Beichte schaffen es gleich zwei Super-Mario-Spiele in meine Top 10 des Jahres 1992? Aber klaro! Qualität setzt sich eben dann doch durch. Ich erinnere mich an unzählige Super Mario Land 2-Sessions im Treppenaufgang der Schule oder dem Schrebergarten der Eltern. (Hi Poko, hi Sabrina!)

Und die Grafik von „Mario 2“ war, gemessen am Vorgänger, bahnbrechend!


6. Virtua Racing (Arcade)

VirtuaRAcing

So, jetzt aber mal Budder bei die Fische. Wenn du in den 90ern sieben Jahre alt bist und auf Videospiele stehst, dann sind GameBoy-Spiele cool und das SNES ist wohl auch das beste vorstellbare Spielzeug für dich.

Wenn du aber das erste Mal eine Arcade-Halle voller bunter Automaten betrittst, klappt dir die Kinnlade regelrecht ins Bodenlose.

Auch mir ging es so und als ich 1992 im Mallorca-Urlaub erstmals hinter dem Lenkrad von Virtua Racing Platz nahm wollte ich nie, nie, nie mehr aufstehen! Die Geschwindigkeit, die Grafik, das Lenkrad… Es war perfekt!


5. Super Tennis (SNES)
SuperTennis

Schon Tennis auf dem Game Boy schaffte es 1990 in meine Top 3. Das zwei Jahre später erschienene Super-Nintendo-Pendant reiht sich ähnlich weit oben bei mir ein. Super Tennis spielt sich- bis heute- fantastisch und bot schon vor 26 Jahren alle Zutaten, die ein Tennis-Game braucht!


4. F Zero (SNES)
F-Zero

Die Formel 1 ist für Lappen! Formula Null, oder F Zero ist die Rennserie, in der sich wahre Champions aneinander messen. Einen ähnlichen Geschwindigkeitsrausch suchteman auf dem Super Nintendo vergebens. F Zero stach allerdings darüber hinaus auch mit seiner „catchy“ Musik und der abgefahrenen Optik (schwebende Gleiter die über Energie-Strecken rasen!) aus der Masse heraus. Ich habe F Zero sogar vor ein paar Jahren einen der ersten Artikel auf dieser Seite gewidmet.

Nur eines ist bis heute schade: Der fehlende 2-Spieler-Modus hätte das Spiel noch grandioser werden lassen.



3. Kirby’s Dreamland (Game Boy)

Kirby's_Dream_Land.jpg

Ich weiß noch genau wo, wann und von wem ich als Dreikäsehoch Kirby’s Dreamland geschenkt bekommen habe. Und genauso gut erinnere ich mich, dass ich an diesem Weihnachtsabend stundenlang unter der Bettdecke dieses fantastische und liebevolle Spiel gesuchtet habe, bis der Abspann über den Bildschirm flimmerte. Wenn ich es recht bedenke war Kirby’s Dreamland wohl sogar das erste Videospiel, das ich komplett durchgespielt habe. Aber nein- Der Spitzname des Autors dieser Zeilen kommt nicht von diesem Software-Flicken 😉


2. The Legend of Zelda – A Link to the Past (SNES)
zelda-a-link-to-the-past

The Legend of Zelda ist eine der wichtigsten Spielereihen in meinem Leben. Mit Link’s Awakening habe ich mein erstes Zelda in die Finger bekommen und mich direkt verliebt. Mit A Link between Worlds wurde meine Zelda-Liebe vor einigen Jahren neu entfacht. Und mit dem letztjährigen Breath of the Wild hat Nintendo ein absolutes Meisterwerk und eines der besten Spiele aller Zeiten geschaffen. Diese drei sind auch meine Top 3 Zelda-Spiele (Die anderen gibt es HIER nachzulesen). Für die breite Masse an Spielern steht allerdings auch oft ein anderer Titel ganz oben: A Link to the Past!

Das Super Nintendo-Zelda ist auch für mich ein absoluter Ausnahmetitel. Leider konnte ich, wie so oft, A Link to the Past nicht direkt 1992 selbst spielen- dafür aber Cousin Sven staunend und mit offenem Mund über die Schulter dabei zuschauen- und trotzdem hat es mich direkt verzaubert. Bis heute hat A Link to the Past für mich die ikonischsten Musikstücke und Soundeffekte aller Zeldas und der pure Anblick von Screenshots und Videos lässt mich dahin schmelzen. ❤


1. Super Mario Kart (SNES)

Super Mario Kart.jpg

Doch 1992 steht ein Titel über allem: Super. Mario. Kart. Drei Worte, die in den vergangenen 25 Jahren unzählige Freundschaften zerstört und wieder aufgebaut haben nur um sie anschließend erneut einzureißen. Das gilt nicht nur für mich, sondern für Spieler auf der ganzen Welt, die sich seit 1992 rote Schildkrötenpanzer und Flüche gleichsam um die Ohren werfen.

Wenn es ein Videospiel in der Geschichte gibt, das Menschen vereint und mit dem sich ein Jeder anfreunden kann ist es Mario Kart. Freunde, Freundinnen, Familie, Eltern, Cousins und Geschwister spielen es, auf Parties, Online, Alleine, Familienfeste, unterwegs und Zuhause. Mario Kart geht immer und wer dabei nicht flucht und schimpft ist innerlich tot. Selbst die im „echten Leben“ höflichsten und nettesten Menschen lassen sich zu Ausrufen und Beleidigungen herab, die alte, versoffene Piraten in einer Seemanns-Kneipe vor Neid erblassen lassen würden (hi Patti 😀 ) und- am nächsten Tag ist alles vergessen. Es gehört einfach dazu. DAS ist Mario Kart! Und das alles nahm 1992 mit dem SNES-Teil Super Mario Kart seinen Anfang. Ein absoluter Meilenstein der Videospielgeschichte!



(Das Spielejahr 1992 erreicht bei mir 7 von 10 möglichen Punkten. Errechnet wurde dieser Wert anhand einer selbst erdachten Formel und basierend auf den persönlichen Bewertungen. Eine Übersicht der besten Spielejahre gibt es HIER)